2018 Kekfrankos, Balf / Ungarn, Weingut Weninger

11,95 €*

Inhalt: 0.75 Liter (15,93 €* / 1 Liter)
Produktnummer: 2652028
Hersteller/Weingut Weingut Weninger
Herstellerland : Ungarn
Region: Balf
Weinart: Rotwein
Jahrgang 2018
Rebsorte(n) Kekfrankos (Blaufränkisch)
Alkoholgehalt 12.5%
Süßegrad trocken
Inhaltsstoffe enthält Sulfite
Dunkle, rubinrote Farbe, die ins Violette changiert. Im Duft ein Bouquet aus schwarzen Waldbeeren und vielleicht etwas Hagebutte. Am Gaumen frisch, stürmisch mit Heidelbeere, satter Schlehe, etwas Tannin und grünen Johannisbeerblättern. Im Finish ...
Aroma Duft Geschmack
Produktinformationen "2018 Kekfrankos, Balf / Ungarn, Weingut Weninger"

Der Weine wurde nur minimal geschwefelt und wurde mit natürlichen Hefen aus dem Weinberg vergoren. Hergestellt nach "Respekt" - biodynamischen Vorgaben.
Rebsorte: Kekfrankos/Blaufränkisch. Dunkle, rubinrote Farbe, die ins Violette changiert. Im Duft ein Bouquet aus schwarzen Waldbeeren und vielleicht etwas Hagebutte. Am Gaumen frisch, stürmisch mit Heidelbeere, satter Schlehe, etwas Tannin und grünen Johannisbeerblättern. Im Finish lebendig mit herrlichem Schwarzkirscharoma und etwas Schokolade.
Die Weningers haben eine enge Verbindung zu Ungarn. So besitzt die Familie in Balf einen Weinberg, der mit besten Kekfrankos Reben bestückt ist. Daraus entsteht dieder wunderbar harmonische, beerige Wein. Perfekt zu würzigen Gerichten wie Lammhüfte mit Bohnen und Rosmarinkartoffeln oder auch Polenta mit gefüllten Spitzpaprika.

Hersteller: Weingut Weninger

Franz Weninger zählt zu den Pionieren des Qualitätsweinbaus in Österreich. Als er 1982 den elterlichen Betrieb übernahm, änderte er die Verhältnisse radikal und setzte auf Reduktion der Erträge, strenge Selektion im Weingarten und den langsamen Ausbau in Holzfässern. Im Laufe der Jahre wurde Franz Weninger zu einem der Fixsterne unter den österreichischen Rotweinproduzenten, dessen Weine schon zu einem Zeitpunkt besten Ruf genossen, als Österreich international noch das Image eines reinen Weißweinlandes hatte. Im Rotweintest des Magazins Falstaff wurden Weninger Weine bereits viermal zum Falstaff-Sieger gekürt. Als weiteren Schritt zur Qualitätssteigerung hat Franz Weninger 2004 beschlossen nach den Richtlinien des biologischen Weinbaus (keine Mineraldünger, Fungizide, Insektizide) zu arbeiten. Weninger: „30 Jahre Erfahrung haben mich gelehrt, dass je weniger wir das Wachstum der Pflanzen beeinflussen, desto eher die Rebstöcke zu ihrem natürlichen Gleichgewicht finden. Die Trauben nehmen mehr vom Terroir auf, die Weine werden eigenständiger und individueller.“ Der Hof, in dem diese köstlichen Tropfen heranreifen, steht auf einem typisch burgenländisch in die Länge gezogenen Grundstück. Das Gut wurde 1998 vollkommen neu gebaut und erhielt mehrere Auszeichnungen für zeitgenössische Architektur. Der Fasskeller, die Flaschenabfüllung, der Verkostungsraum, das Büro und die Gästezimmer sind jetzt offen, hell und großzügig angeordnet. Natürliches Licht durchströmt den gesamten Bau und sorgt für eine angenehme Arbeitsatmosphäre.

www.weninger.com/

Weingut Weninger Burgenland
Florianigasse 11,
A-7312 Horitschon

0 von 0 Bewertungen

Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.